Suche

Gib deinen Suchbegriff ein, um Produkte zu finden oder Infos zu den neuesten Innovationen zu erhalten

Warm, wärmer, heiß

Gib deinen Standort an, um Sportgeschäfte, Produkte und Aktionen in deiner Nähe zu finden.

oder

Teilen

7 Tipps für eine gesunde Ernährung

eat healthy, sleep well, breath deeply, enjoy life

7 Tipps für gesunde Ernährung

1. Gönn dir von allem das Beste

Nicht nur die sportliche Aktivität hält deinen Körper fit, sondern auch eine gesunde Ernährung. Achte also beim Lebensmitteleinkauf besonders auf die Qualität der Produkte. Frische Zutaten vom Wochenmarkt oder von einem guten Metzger sorgen nicht nur für eine gesunde, sondern auch für eine genussreiche Ernährung. Versuche Fertigprodukte, die diesen Qualitätsanspruch nicht erfüllen, zu vermeiden. Vorallem günstiges Fleisch enthält oft Schadstoffe wie Antibiotika und Pestizide, die den Darm schwächen und eine Gewichtszunahme begünstigen. Kaufe deshalb frische Produkte zum Kochen, dann weisst du genau was du isst.

2. Lauf nicht mit vollem Magen

Bis 17:00 Uhr arbeiten, danach schnell nach Hause und die Trainingssachen anziehen. Doch der Hunger kommt langsam auf. Soll man vor dem Laufen noch etwas essen? Nein. Auf der Strecke merkst du sonst schnell, wie schwer die Portion im Magen liegt. Auch für die Verdauung ist es nicht förderlich, vor dem Sport reinzuhauen. Idealerweise wartest du nach einer grösseren Mahlzeit gut drei Stunden, bevor du deine Trainingseinheit startest.

3. Heisshungerattacken mit Eiweiss bekämpfen

Jeder kennt's: die Heisshungerattacken! Die Lust etwas zu essen ist so gross, dass man automatisch zum Kühlschrank geht. Greife dann jedoch zu Eiweissen und nicht zu Kohlenhydraten. Das sättigt um einiges besser als Kohlenhydrate, die trotz ihrer Funktion als wichtigster Energielieferant für unseren Körper nichts anderes als Zucker bzw. Stärke sind. Kein Wunder also, dass nicht verbrannte Kohlenhydrate sich auf unseren Hüften breitmachen. Ganz im Gegensatz zu Eiweiss.

4. Verwandle Fett in Muskeln

Der Mix zwischen Ausdauertraining und Krafttraining verhilft dazu dauerhaft abzunehmen. Der Trick ist ganz einfach: Muskelmasse verbrennt mehr Energie als Körperfett. Dein Ziel sollte es also sein, durch dein Training möglichst viel Körperfett in Muskeln umzuwandeln, statt es durch lange Laufeinheiten zu verbrennen. Natürlich musst du deshalb nicht zum Muskeltier werden, das funktioniert auch gar nicht so schnell. Wir empfehlen dir aber, von Sportler zu Sportler, wöchentlich eine Laufeinheit durch ein Kraft- und Stabilisationstraining zu ersetzen.

5. Optimiere deinen Stoffwechsel

Einerseits kannst du deinen Stoffwechsel mit Training und anderseits mit der Ernährung in Gang setzen. Anstelle von langsamen Läufen setze auf intensivere Trainingseinheiten, um den Stoffwechsel anzuregen und somit das eine oder andere Kilo abzutrainieren.

Setze bei der Ernährung auf Chilli um deinen Stoffwechsel anzuregen. Der Capsaicin-Anteil ist ein wahrer Booster für deinen Stoffwechsel.

6. Geniesse nach Mass

Zu einem leckeren Essen ein gutes Glas Wein - auch das darf gerne sein, so lange sich der Genuss in Massen hält. Denn wer täglich Alkohol trinkt, schädigt nicht nur seine Leber, sondern blockiert auch enorm die eigene Fettverbrennung. Aber selbst wenn es mal das ein oder andere Glas zu viel wird: Geniesse den Moment und setz am nächsten Tag wieder deine gesunde Ernährung fort – ganz ohne schlechtes Gewissen.

7. Immer schön locker bleiben

Dank gesunder Ernährung und Sport das Wunschgewicht erreichen. Diese Kombination hilft dir dabei die Kilos purzeln zu lassen. Achte jedoch darauf, dass du dich dabei nicht unter Druck setzt und das Abnehmen nicht als Stress empfindest. Denn Stress hilft nicht beim Abnehmen. Entdecke dein eigenes Tempo, gib deinem Körper die Zeit mitzuziehen und verbiete dir nicht alles. Es gibt schliesslich jede Menge köstliche Gerichte, mit denen du abnehmen kannst.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung von www.sport2000.ch stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr erfahren