Suche

Gib deinen Suchbegriff ein, um Produkte zu finden oder Infos zu den neuesten Innovationen zu erhalten

Warm, wärmer, heiß

Gib deinen Standort an, um Sportgeschäfte, Produkte und Aktionen in deiner Nähe zu finden.

oder

Teilen

So funktioniert richtige Erholung

Regeneration ist wichtig weil...

Nach jedem Lauf brauchen wir Erholung. Das kann man als Sportler schon mal vergessen. Die Folge: Überbelastung, Leistungsstagnation oder sogar Verletzungen. Während des Laufens arbeiten die Muskeln auf Hochtouren, das Herz schlägt schneller, Sauerstoff, Kohlenhydrate und Fette werden zur Energiegewinnung herangezogen und verbraucht. Irgendwann sind die Speicher leer, die Muskeln müde – jetzt braucht dein Körper eine Pause.

Wir zeigen dir deshalb hier, wie richtige Erholung funktioniert.

Wasser einer Flasche wird in ein Glas eingeschänkt.

Trinken

Nimm nach jedem Training mindestens 200 bis 300 Milliliter Wasser oder ein Sportgetränk zu dir. Dabei nimmst du die wichtigsten Mineralstoffe, welche du über den Schweiss verloren hast wieder auf und bist somit wieder fit für dein nächstes Training.

Badewasser mit Schaum und einer weissen Blume

Ab in die Badewanne

In der Badewanne die Seele baumeln lassen. Die pure Entspannung für Körper und Geist. Perfekt ist ein Vollbad im 13 bis 16 Grad kalten Wasser in den ersten 1,5 Stunden nach der Belastung.

Umrisse einer Gabel und eines Löffels

Essen

Warte mit dem Essen nach dem Training zirka zwei Stunden. Die Mahlzeit sollte ausgewogen und leicht zu verdauen sein.

2 Hände massieren den Rücken einer Frau

Massage

Entspanne deine Muskeln und gönn ihnen eine kurze 15-minütige Massage. Die Massage entspannt und stellt den Körper auf Regeneration ein. Wichtig: Die Massage sollte sich auf Ausstreichen und leichtes Dehnen konzentrieren.

schlafende Frau in einem weissen Bedding

Schlafen

Der Schlaf ist immer noch eine der wichtigsten Regenerationsphasen. Unser Herz-Kreislauf-System kommt zur Ruhe, der Muskeltonus sinkt, aufbauende Hormone werden ausgeschüttet.

Ausschnitt nur von Füssen: Frau steigt Treppe hinauf

Auslaufen

Den Schluss vom Training ganz locker 10 Minuten auslaufen. Der Puls senkt sich wieder langsam durch das Auslaufen. Nach extremen Laufbelastungen, angefangen beim Halbmarathon, sind deine Muskeln hiernach ziemlich belastet. Gehe in Ruhe ein paar Schritte. Ein längeres Auslaufen ist nicht nötig.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung von www.sport2000.ch stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr erfahren