Suche

Gib deinen Suchbegriff ein, um Produkte zu finden oder Infos zu den neuesten Innovationen zu erhalten

Warm, wärmer, heiß

Gib deinen Standort an, um Sportgeschäfte, Produkte und Aktionen in deiner Nähe zu finden.

oder

Teilen

Verwöhnprogramm für deine Füsse

Verwöhne deine Füsse

Egal ob nach einem lockeren Training oder einem langen Lauf. Die Füsse haben eine grosse Leistung erbracht. Deshalb ist es wichtig die Füsse auch zu verwöhnen und zu trainieren.

Mit diesen Tipps kräftigst du deine Füsse und so tragen sie dich noch viele Kilometer.

Der Zehengriff

Ein ideales Training, das sich mehrmals täglich durchführen lässt - egal ob während der Arbeit oder Zuhause. Spreize dazu einfach deine Zehen, kralle sie wieder ein und spreize sie dann erneut. Zuhause kannst du auch versuchen, Gegenstände wie Taschentücher oder Stifte zu greifen und anzuheben.

Das Barfusslaufen

Ziehe deine Schuhe aus und gehe ein Stück barfuss.Denn, es gibt kaum etwas besseres für deine Füsse, als das Barfussgehen. Dabei kräftigst du viele deiner Fussmuskeln und sorgst gleichzeitig dafür, dass sie weniger für Verletzungen anfällig sind. Hilfreich sind unterschiedliche Untergründe, um verschiedene Reize zu setzen.

Die Fussmassage

Geniesse etwas Entspannung und gönne deinen Füssen eine Massage. Ob von Hand oder mit speziellen Rollen ist dabei dir überlassen. Wichtig ist es, die verschiedenen Muskeln und Reflexzonen zu stimulieren. Nutze dafür beispielsweise einen Massage-Igel und rolle ihn hin und her oder forme Kreise. Du wirst sehen, dass sich das dabei entstehende Wohlgefühl im ganzen Körper ausbreitet. Verwöhne deine Füsse um dich richtig zu entspannen, weitere Tipps zur richtigen Erholung findest du hier.

Der Hochzehenstand

Für diese Übung stellst du dich zunächst aufrecht hin. Jetzt gehst du langsam hoch, bis du nur noch auf den Zehen und den Fussballen stehst. Hierbei trainierst du sowohl die Füsse als auch die Waden - und deinen Gleichgewichtssinn. Versuche einige Augenblicke die Position zu halten und im Anschluss kontrolliert in die Ausgangsstellung zurückzugehen. Idealerweise machst du diese Übung 10 Mal und steigerst dich bis zu 3 Durchgängen. Um dein Gleichgewicht dabei noch zu trainieren, kannst du während der Übung die Augen schliessen.

Das Zehenspreizen

Auch hier ist etwas Gleichgewichtssinn gefragt: Stell dich auf ein Bein und hebe den anderen Fuss etwas an. Jetzt solltest du deine Füsse im besten Fall 10 Mal spreizen und wieder entspannen. Im Anschluss wechselst du die Stellung und wiederholst die Übung. Versuche dies 3 Mal pro Fuss zu wiederholen.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung von www.sport2000.ch stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr erfahren